Nachruf: EIN HAUS AUF DEM LAND, DAS UNS ALLEN GEHÖRT
Gemeinschaftlich gekauftes Haus als Treffpunkt für solidarische Ökonomie und gleichzeitig eine faire Geldanlage

Wir haben uns auf den Weg gemacht, gerechte und lokale Wirtschaftskreisläufe zu schaffen, hierfür wollten wir, in einem weiteren Schritt, gemeinschaftlich einen ehemaligen Gasthof in Außenortslage erwerben. Ein historischer Landgasthof sollte
zum wirtschaftlichen und kulturellen Treffpunkt, als Tor zum Naturpark Lahn-Dill-Bergland, wieder mit Leben in Gemeinschaft erfüllt werden. Neben Mietwohnungen und Gewerberäumen, die mit angeschlossenen permakulturellen Gemüsegärten zu mieten sind, sollten dort auch Tagungsräume für Kleingruppen zu finden sein. Es sollte ein Treffpunkt entstehen, mit dem Initiativen aus dem Umfeld der Permakultur und der Nachhaltigkeit einen festen Anlaufpunkt gehabt hätten. Leider konnte das Projekt nach fast zweijähriger Arbeit nicht umgesetzt weren, weil eine Einzelperson aus persönlichen Gründen die für eine Bankfinanzierung notwendige Unterschrift im Grundbuch verweigerte. Weitere Informationen finden sich über die Webseite der Landhüter eG